Mein Verständnis von meiner Arbeit. Damit wir uns richtig verstehen.

 

Mein Verständnis von meiner Arbeit. Damit wir uns richtig verstehen.

MANIFEST

-

Die Messer sind gewetzt.

Diese Welt wird immer schneller, Aufmerksamkeitsspannen kürzer und Nervenzusammenbrüche häufiger.

Die Digitalisierung trägt alte Vertriebsmodelle zur Schlachtbank und zwingt Unternehmen dazu, die nächste Evolutionsstufe in ihrer Kommunikation zu erklimmen. Aber auch für neue Markteinsteiger reicht es längst nicht mehr aus, sich mit einem schnieken Produkt auf den Markt zu werfen und auf überschwänglichen Kundenbeifall zu hoffen.

Produkte und Dienstleistungen werden immer ähnlicher und sich für ein bestimmtes zu entscheiden, wird dadurch auch nicht leichter. Marken tragen und verleihen ein Image – aber nur weil wir uns mit dem neuen Nachhaltigkeitssiegel schmücken, heißt das noch lange nicht, dass wir wirklich dahinterstehen oder?

Dass ein Putzmittel putzt, ist – seien wir mal ehrlich – keine besondere Erkenntnis. Es putzt nur nicht von sich selber aus, schade eigentlich. Und wenn fünf verschiedene Putzmittel gleich gut putzen, warum sollte man sich dann für ein bestimmtes entscheiden? Es gilt, dem Unternehmen und der Marke einen klaren und echten Mehrwert zu verpassen, es mit einem positiv belegten Image aufzuladen und relevante Emotionen glaubhaft zu transportieren und zu triggern. Also auch Bedeutung zu vermitteln. So kann Identität und ein Wir-Gefühl kreiert werden, was es letztlich möglich macht, Konsumenten emotional an die Marke zu binden.

Und plötzlich befinden wir uns im Bereich der emotionalen Befindlichkeiten und Erwartungshaltungen. Zwischen menschlichem Begehren und dem Wunsch nach Sinnstiftung, echter Identifikation und gesellschaftlichen Leitmotiven. Denn wir treffen unsere Entscheidungen ganz bestimmt nicht rein rational.

In der Zukunft wird es immer mehr darum gehen, Marken aus dem Spirit der Menschen heraus zu entwickeln. Branding wird auf einer Bewertung der unternehmensinternen Werte, Kultur und Visionen basieren und Kern der Unternehmenskommunikation wird sein, diese Werte transparent und authentisch erlebbar zu machen. Conscious Consumers lautet das Stichwort – denn der Fokus verschiebt sich für jeden sichtbar zurück auf das Wesentliche, raus aus den Daseinsblasen, Fake-News und Marketing-Bullshit-Bingo zur mehr Bewusstsein.

Meine Arbeit ist aus dem inneren Wunsch entstanden, die Limitierung der digitalen Welt für Menschen die sich damit nicht auseinander setzen wollen oder können, aufzuheben und damit Grenzen zu durchbrechen. Also Schranke auf, digitale Welt!

Denn wieso sollten Möglichkeiten von Social Media, Markenpositionierung oder die simple Frage wie Instagram eigentlich funktioniert, jemanden davon abzuhalten, sich selber zu verwirklichen? Eben, es gibt keinen guten Grund dafür. Wenn mir damals nicht jemand gezeigt hätte, wie man Schuhe bindet, hätte ich wohl bis heute nur Schlüppi-Schuhe an. Kein besonders erfreulicher Gedanke.

Das Aufheben von Limits und Grenzen hin zur echten digitalen Entwicklung, hat mich dazu veranlasst mich selbstständig zu machen. In erster Linie für mich, denn ich wollte das tun, was ich mag und wo ich das Gefühl habe richtig zu sein. Und in zweiter Linie für jene Menschen die mit mir arbeiten. Um deren Schranken zu öffnen, hin zu ihrem eigenen Business oder ihren coolen und authentischen Marken.

Wenn du meine Zeilen nachvollziehen kannst und auf der Suche nach jemandem bist, der mit dir arbeitet, dann sollten wir miteinander sprechen.

 

MEET ME ON

SOCIAL MEDIA

-

Anna Sycik, M.A.

Gaudenzdorfer Gürtel 13

1120 Wien

E: hello@anna-sycik.com

T: +43 660 346 03 16

www.anna-sycik.com